Der Monitoring-Service

Ein satellitenbasiertes Überwachungs- und
Frühwarnsystem für Privatwaldbesitzer

Unsere Wälder sind geschwächt – Schädlinge haben ein leichtes Spiel! Der Borkenkäfer ist aktuell bei absterbenden Nadelbäumen die häufigste Schadursache. Die klassische Borkenkäfersuche vom Boden aus ist nicht nur schwierig, sondern bedarf einem enormen zeitlichen Aufwand.

WALDSTOLZ reduziert die Sorge vor unentdeckten, kritischen Waldveränderungen.

Was bekommen Sie?

Monitoring

  • Kontinuierliche Überwachung Ihrer Waldfläche mit modernster Satelliten-Technologie
  • Frühzeitige Erkennung von kritischen Waldveränderungen (häufig Borkenkäferbefall) mittels intelligenten Bildauswertungsmethoden

Warnsystem

  • Kritische Waldveränderung als direkte Warnung per E-Mail und SMS mit genauer Ortsangabe, Vermutung über die Ursache und kartografischer Abgrenzung der potenziellen Schadfläche
  • Informationen zu Zeitpunkt und Schadausmaß

Full-Service

  • Leitfaden mit Zeitplan für Gegenmaßnahmen
  • Persönlicher Jahresbericht
  • Individuelle Erweiterung des Monitoring-Services bis hin zu „Rundum-sorglos-Paketen“ durch lokale Partner (weitere Informationen beim Partner)

Warum lohnt es sich?

Vorteile auf einen Blick

Preis

  • 69 € pro Jahr als Abonnement
  • Fixpreis bis 3,5 ha
  • Unabhängig der Parzellenanzahl
  • Größere Waldflächen auf Anfrage über das Kontaktformular
  • Vertragsabschluss über lokalen Partner


Hier Angebot anfordern.

Der Monitoring-Service ist in bestimmten Regionen in Bayern und Baden-Württemberg ab Mai 2021 verfügbar, weitere Regionen folgen.

Für ein Angebot nutzen Sie bitte das Kontaktformular und wählen Sie Ihren lokalen Partner (FBG, WBV, Forstunternehmen etc.) aus. Dieser wird von uns über Ihr Interesse benachrichtigt und kontaktiert Sie mit einem Angebot für Ihren Wald. 

Sie finden Ihre FBG, WBV, Genossenschaft, Forstunternehmen nicht in der Liste? Lassen Sie es uns wissen!







    Wie funktioniert der Monitoring-Service?

    Kontinuierliche Überwachung

    Satelliten nehmen kontinuierlich multispektrale Bilder Ihrer Waldfläche auf. Wir analysieren die Bilder auf kritische Veränderungen.

    Warnsystem

    Vitalitätsschwache Bäume verhalten sich anders – das erkennen wir und warnen Sie.

    Die Warnung bei einer kritischen Veränderung bekommen Sie von uns per E-Mail und SMS. Wurde die Veränderung (starke Vitalitätsabnahme) im Bereich von Nadelbäumen festgestellt, ist aktuell der Borkenkäfer die häufigste Schadursache. Die Warnung beinhaltet alle relevanten Informationen zu Zeitpunkt und Schadausmaß. Zur effizienten Borkenkäferbekämpfung geben wir einen Leitfaden mit Zeitplan für Gegenmaßnahmen an die Hand. 

    Unsere lokalen Partner (FBG, WBV, Forstunternehmen,…), über die Sie den Monitoring-Service abschließen, unterstützen Sie dabei und übernehmen auf Wunsch auch vollumfänglich die notwendigen Schritte.

    Der Monitoring-Service von WALDSTOLZ:
    Weniger Sorgen, mehr Zeit für die schönen Aufgaben im Wald.


    Das sagen andere

    „Frühzeitige Schädlingserkennung erhöht das Anwenderspektrum im Schnittholz. Das bringt Waldbesitzern finanzielle Vorteile.“

    – Sägewerk Poschenrieder –

    „Satellitentechnik hat hohes Potenzial im Schädlings-Management“

    – Markus Kautz, Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg –

    WALDSTOLZ analysierte meine Waldfläche innerhalb eines Demoprojekts. Ich war erstaunt, was sie mit Satelliten alles gesehen haben!

    – Pascal Schneider, Waldbesitzer –


    FAQ

    Nein, aber wir erkennen Vitalitätsabnahmen von Bäumen. Bei Nadelbäumen ist aktuell überwiegend  Borkenkäferbefall die Ursache für starke Vitalitätsabnahmen. Unser Service hilft Ihnen, eine gezielte Analyse vor Ort einzuleiten, sodass Sie im Bereich der vitalitätsschwachen Bäumen gezielt nach frischen Borkenkäferspuren suchen können. Unser Service kann zusätzlich auch die Option enthalten, dass ein lokaler Partner vollumfänglich die notwendigen Schritte für Sie übernimmt. Ein Angebot hierzu erhalten Sie direkt von Ihrem lokalen Partner, falls dieser bereits bei uns gelistet ist.

    Das sind FBGs, WBVs, Genossenschaften oder Forstunternehmer. Wir erweitern ständig unser Netzwerk an Partnern vor Ort.

    Uns persönlich liegt das Wohl des Waldes am Herzen. Deswegen möchten wir sicherstellen, dass nach einer Warnung durch uns auch eine Handlung erfolgen kann. Dabei entscheiden aber Sie, ob Sie selbst aktiv werden möchten oder der lokale Partner  sich darum kümmert.

    Wir verwenden Satelliten der europäischen Weltraumorganisation ESA (Copernicus Programm). Die Satelliten haben Sensoren für multispektrale Aufnahmen, so können wir Waldflächen im sichtbaren und nichtsichtbaren Bereich analysieren. Der Vorteil ist, dass Vitalitätsabnahmen vor allem im nichtsichtbaren Bereich deutlicher identifizierbar sind.

    Weitere Fragen können Sie gerne an info@waldstolz.de stellen. Wir freuen uns auch über Feedback oder Anmerkungen.

    Der Monitoring-Service ist ein 12-monatiges Abonnement, das sich ohne Kündigung automatisch um jeweils 12 Monate verlängert. Eine Kündigung muss 6 Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit in schriftlicher Form (per Post oder E-Mail) erfolgen.